Rudergesellschaft
Ghibellinia
Waiblingen

 

13 Siege für die Ghibellinia

Regatta in Nürnberg

Rudern. Mit 13 Siegen und sieben zweiten Plätzen sind die Ruderer der Ghibellinia von der Regatta aus Nürnberg zurückgekehrt.


 

Besonders erwähnenswert sind Selinas Castellana und Anja Villinger, die sich nach längerer glückloser Zeit ohne Sieg verdient den ersten Platz bei den Juniorinnen (17/18 Jahre) im Doppelzweier erkämpften. Die Männermannschaft mit Max Hess, Moritz Korthals, Jürgen Schmid und Andreas Schwab gewannen ihre beiden Doppel- und den Riemenvierer souverän. Die Frauen waren mit Franziska Heck und Annika Sauter ebenfalls sehr erfolgreich: Sie gewannen beide Rennen im Doppelzweier und erreichten auch im Doppelvierer mit Allessandra und Sofia Habicht und dem Vierer mit Steuermann (Maximilian Villinger) den ersten Platz. Dass der seit Jahren erfolgreiche Mix-Vierer mit Heck, Sauter, Korthals und Max Hess ebenfalls siegte, beweist deutlich deren Souveränität. Korthals und Hess gewannen mit ihren Vereinskameraden Schmid und Schwab außerdem im Riemen- und im Doppelvierer. Die derzeitige Stärke der Männermannschaft bewiesen zwei weitere Rennen im Doppelvierer mit Hess, Schmid, Schwab und Jan Widmann, die überlegen gewonnen wurden, und der Sieg von Schmid und Schwab im Doppelzweier (Masters). Alexander Heck und Marcel Jahn mussten sich im Doppelzweier leider im Endspurt geschlagen geben und wurden somit Zweite, ebenso wie Werner Rentschler (Masters) im Einer und Sebastian Augustin und Manuel Epheser im Doppelzweier (Masters). Dafür siegten in hartem Kampf Jonas Mergenthaler und Levent Yuvaci (13/14 Jahre) im Doppelzweier und Lucas Groppengießer (15/16 Jahre) fuhr immerhin drei zweite Plätze im Einer ein, wobei er zwei dieser Rennen in der nächsthöheren Altersklasse meldete. Das außergewöhnlichste und lustigste Rennen dieser Regatta aber ist sicherlich die besondere Variante des Gig-Vierers, liebevoll auch „Biervierer“genannt. Gig-Boote sind keine Rennboote, sondern Wanderruderboote und damit stabiler und seetüchtiger als diese. Bevor in diesem Rennen die Boote starten, müssen alle Ruderer der Reihe nach eine Flasche Bier trinken. Es wird nun gemunkelt, dass das Nürnberger Boot schon losgefahren sei, bevor die letzte Bierflasche leergetrunken war… Jedenfalls belegten die beiden Gig-Boote der Ghibellinen zu ihrem Leidwesen nur den dritten ( Manuel Epheser, Alexander Heck, Korthals, Schwab, Steuermann Jahn) und zweiten (Hess, Rentschler, Schmid, Widmann, Steuerfrau Sauter) Platz, obwohl alle begnadet ruderten und tranken. Dies ist nun ein Grund in beiden Disziplinen ordentlich zu trainieren…

Weitere Ergebnisse:

Mädchen, 13/14 Jahre: Doppelzweier, 3. Delfs, Sauter. 15/16 Jahre: Einer, 4. Selina Castellana. 17/18 Jahre: Einer, 3. Anja Villinger.

Jungen, 13/14 Jahre: Einer, 3. Till Strathmann; 3. Lucas Gropengießer; 4. Max Villinger. Doppelzweier, 3. Jonas Mergenthaler, Levent Yuvaci. Doppelvierer mit Steuermann, 3. Mergenthaler, Strathmann, Villinger, Yuvaci, Steuerfrau Castellana. 17/18 Jahre: Doppelzweier, 3. Tobias Häcker, Gropengießer.

E-Mail

Postadresse | Bootshaus

Rudergesellschaft Ghibellinia Waiblingen 1920 e.V.

Oberer Ring 2

71332 Waiblingen

Spendenkonto

Volksbank Stuttgart e.G.

IBAN: DE74 6009 0100 0404 4000 00
BIC: VOBADESSXXX
Kto. Nr. 404400000
Blz 600 901 00